Liederabend in familiärer Atmosphäre der Eventscheune

Von
blank
In familiärer Atmosphäre in der Eventscheune der Rötenmühle genossen zahlreiche Besucher den Liederabend der "Young Voices" unter der Leitung von Katrin Osswald. Zusammen mit der Band "El Padre & The blue Notes" hatten sie genau den Geschmack des Publikums getroffen.

Locker und unterhaltsam wurde den Gästen ein bunter Melodienstrauß an neuen Liedern, bekannten und beliebten Melodien und mit eigenen, farbenprächtigen Klangtupfern durch die Band überreicht.

Bekannte Komponisten und Songwriter wie etwa Bon Jovi, Sportfreunde Stiller, Leonhard Cohen, Simon and Garfunkel, Eric Clapton oder Bands wie Juli und die Eagles standen für international beliebte Titel. "Bed of Roses" oder "Ein Kompliment" gleich zu Beginn von der rockigen Band zauberte schon ein Lächeln in die Gesichter. Und richtig mitfühlen konnte man die Seelenqualen eines Parkplatzsuchenden, der zum Date zu spät kommt. Als recht anspruchsvoll vernahm man das Surferdrama um "Die perfekte Welle", vom Chor a capella aber wunderbar gemeistert.

Nicht nur die Vocalisten gefielen, sondern auch die Instrumentalisten mit ihren Hits. "Lay down Sally", "Follow me" oder das "Hotel California" begeisterten. Wippende Füße, trommelnde Finger oder hin und wieder ein Mitsummen begleiteten die fetzigen Klänge.

In gekonnt heiterer Art und Weise führte Siegbert Reule, der Vorsitzende der "Young Voices", durchs Programm. Getragen und ruhig erreichten nach der Pause zart intoniert "Sound of Silence" und das aufsteigende und sich steigernde "Hallelujah" die Herzen der Besucher, vom Sängernachwuchs noch unterstützt. Dann brandete nochmals das Leben auf, als mit "Hit the road, Jack" dieser temperamentvoll vom Chor auf die Straße gesetzt wurde. Mit ihrer Freude am Musizieren und Singen überzeugten die Mitwirkenden alle, so geizte man auch nicht mit Beifall am offiziellen Ende, und dem "Hallelujah" als Zugabe lauschte man gerne nochmals.

Der 22-köpfige Chor war durch drei Gastsänger verstärkt worden. Hinter dem "El Padre & The blue Notes" verbargen sich Pfarrer Gottfried Kircher (Bass), Samuel Kramp und Thorsten Heckele (Gitarre und Gesang) und Markus Klingele (Schlagzeug). Sie unterhielten im Anschluss noch lange die Gäste mit Oldies und Ohrwürmern, wobei auch getanzt wurde.